Schmucke Ausstellungen

Es lohnt sich derzeit mal wieder nach London zu fahren. Um dann nur ins Victoria and Albert Museum zu gehen. Dort hat vor wenigen Tagen endlich wieder die Schmuckabteilung eröffnet. Sie nennt sich nun "The William and Judith Bollinger Jewellery Gallery", benannt nach den beiden MĂ€zenen, die den Umbau finanziert haben. Über 3500 SchmuckstĂŒcke mit Geschichte sind dort zu bewundern. Vor allem Pretiosen aus den europĂ€ischen KönigshĂ€usern.
Zum Beispiel diese Tiara, genannt The Manchester Tiara, aus Frankreich von 1903, geschaffen von Cartier
Oder dieser Ring: Von Chaumet, produziert um 1935
Wer sich fĂŒr Schmuck nicht interessiert, aber fĂŒr die verrĂŒckten Klamotten der Supremes, geht in eine andere Abteilung des V&A. Dort ist der erfolgreiche Girls-Group eine Ausstellung gewidmet, die noch bis zum Oktober lĂ€uft. Hm, ich sollte mal dringend in den Eurostar steigen.
Photo: Angela Moore (Tiara), V&A Images (Ring und Supremes)
Photo Credit: false

Kommentare