An diesen Anblick müssen wir uns gewöhnen

Das Kaufhaus Printemps in Paris baut um. Ursprünglich sollte das Ganze 10 Jahre dauern. Jetzt sind daraus 4 Jahre geworden. Schon mal besser.  Aber das ganze nächste Jahr werden wir das hier zu sehen bekommen:
Am 17. April wurde die Baustellenfassade hochgezogen. Über 4000 qm groß ist die Verkleidung, die vom Künstler Pierre Delavie gestaltet wurde. Der Franzose, der vorher in Musik und dann in Mode machte, kümmert sich auch um die schicken Läden von Hermès, Rykiel und Selfridges. Bei Printemps hat er sich für den Umbau ein Spiel aus architektonischen Elementen und Spiegeln ausgedacht, in denen sich die großen Monumente von Paris spiegeln, wie die Oper, die Madeleine, der Obelisk vom Place de la Concorde, aber auch die einfachen Bäume des Boulevard Haussmann.
Wer traurig ist, dass die Fassade nun versteckt ist, hier ein kleiner Blick zurück, wie es vorher aussah.
Fotos: Printemps, modepilot/parisoffice
Photo Credit: false

Kommentare

  • Verwöhn’ mich auf dem Dach! « Modepilot sagt:

    [...] Kaufhaus Printemps in Paris wird ja gerade renoviert (wir berichteten), doch dieses Hindernis spornt die Geschäftsleitung nur noch mehr an, coole Sonderaktionen zu [...]