Mal was ganz anderes

Diesmal kommt hier mal rein gar nichts zur Mode, sondern ich muss hier kurz mein Bedauern niederschreiben. Denn: Der schönste Laden von ganz Paris hat schon Anfang Februar gebrannt. Doch ich habe es gerade eben erst erfahren.
Deyrolle, für alle die die Boutique nicht kennen, ist ein Wahrzeichen von Paris. Eine Sehenswürdigkeit, die ich allen nur empfehlen kann. Dieser Laden, der sich seit 1831 kaum verändert hat, beherbergt ein Kuriositätenkabinett und ausgestopfte Tiere. Und auch ein klein bisschen Mode, konkret Gartenmode im Erdgeschoss. Mehrmals stand Deyrolle vor dem Aus: Man schmiss die Tiere raus, dann wurde wüst umgebaut, Hermès wollte die Räume haben und eine Boutique reinsetzen. Am Ende hat Deyrolle überlebt – mit Blessuren, aber weitgehend unbeschadet. Ein echter Prinz kam und rettete den Laden. Der Parkett knirschte und krachte gleich seit Jahrzehnten, doch die Brandschutzbehörde witterte hinter dem Adeligen Geld und verlangte eine Renovierung. Die erfolgte letztes Jahr.
Niemals vorher brannte Deyrolle, nun aber, wo alles brandgeschützt renoviert ist, brennt es. Ein Jammer! Der Gartenprinz, wie man den Besitzer de Broglie hier nennt, gibt nicht auf und will weiter machen. Bravo! Wer auch immer 2,50 Euro übrig hat, sollte spenden – für den Erhalt dieses einmaligen Zeugnisses einer aussterbenden Geschäftskultur.
Die folgenden Bilder stammen von vor dem Umbau. Ich setze das Einverständnis des Fotografen Kai Jünemann voraus, der mit mir einen ganzen Tag bei Deyrolle verbringen durfte.
Photo Credit: false

Kommentare

  • milanoffice sagt:

    So was tut einem ja in der Seele weh. Ich spende!