Chanel, die Erste

Ja, es geschehen noch Zeichen und Wunder: ICH WAR BEI CHANEL! Und alles war wie verwandelt. Menschen, die sonst wegschauen, wenn ich sie auf der Modewoche treffe, grüßten mich. Um mich herum keine Drängler wie sonst, sondern gesittete Menschen mit Stil und Anstand. Egal, wo man sitzt oder steht, man sieht perfekt. Kurzum: Diese Show ist das Nonplusultra an Organisation und Aufwand. Zwei Wochen blockt Chanel angeblich das Grand Palais für die Aufbauten. Kein Wunder! Das Herz des Catwalks war diesmal ein sich drehendes Karussell, auf dem keine Pferdchen oder Miniscooter standen, sondern Handtaschen, Kamelien, Schmuck - sprich alles, für das Chanel steht.
Photo Credit: false

Kommentare

  • milanoffice sagt:

    ....Und das mit den zwei Wochen Blocken stimmt wohl: DESWEGEN konnte auch am Ende "75 Jahre Lacoste" nicht im Grand Palais statt finden.
  • Louis Vuitton: Setting und Promis « Modepilot sagt:

    [...] Karussell als Catwalk-Setting. Das gab es schon mal bei Chanel. Ist schon ein bisschen her. Aber Modepilot gab es damals schon und berichtete. Also Marc hat ein bisschen abgekupfert, aber den Spieß umgedreht. Alle Models saßen schon auf [...]