Model wird First Lady

Eh voil√†, es ist vollbracht. Am Samstag nachmittag heirateten Nicolas Sarkozy und Carla Bruni. Im Elys√©e. Die Braut trug wei√ü, hei√üt es. Denn nix g'wi√ü woas ma net, wie der Bayer sagt. Es war ja kaum jemand dabei. Vor allem keine Fotografen. Eingeladen waren nur die aller intimsten Freunde und die Familie. Das muss f√ľr eine photogenes und stets fotografiertes Wesen wie Carla schon eine Neuheit sein. Eine, an die sie sich gew√∂hnen muss.
Ja, liebe Carla, Nacktbilder, wie sie vor kurzem noch durch die spanische Presse geisterten, sind nun tabu. Das tut man nicht in diesem Amt.
Trotz offizieller Best√§tigung aus dem Elys√©e Palast ist leider auch auf der Website nichts Genaueres zu lesen √ľber die Hochzeit. Bilder gibt es nicht zu sehen. Selbst bei der Gala nicht. Die allerdings schaut nun ganz sch√∂n alt aus. Hat sie doch noch vor einer Woche getitelt, dass Carla nicht f√ľr das Amt bereit stehe. Ein gro√ües deutsches Nachrichtenmagazin aus M√ľnchen hat die Ente dann auch gleich mal online gestellt und inzwischen auch schnell wieder vom Netz genommen. Ganz nach dem Motto: Was interessiert mich das Geschw√§tz von gestern.
Photo: AFP/KHALED DESOUKI f√ľr Le Monde
Photo Credit: false

Kommentare