Frauen, Läden, Männer, Shopping

DAS Weihnachtsgeschenk

. 25. November 2012

Noh Nee, die Marke, die für ihre geschmackvollen Dirndl aus afrikanischen Stoffen (“Dirndl Africaine”), bekannt wurde, hat ein neues Produkt, um die Zeit zwischen den Oktoberfesten zu überbrücken: Die Schürze. Die Schürze mit anknöpfbaren Handtüchern zum Wechseln.

Ich fand das perfekte Weihnachtsgeschenk für meinen Vater bei einem Besuch des Geschäfts auf der Münchner Türkenstraße. Dabei erfuhr ich von Cornelia Hobbhahn, die ich noch aus ihrer Zeit als PR-Managerin bei Clarins kenne, dass sie an der Marke beteiligt ist. Ihr gefallen nicht nur die schönen Kreationen, sondern auch das dahinter stehende Konzept: afrikanische Frauen werden hier im schönen Atelier von der Schneiderin angelernt, um nach den Ansprüchen verwöhnter Münchnerinnen nähen zu können. Mit dieser Schulung und den Aufträgen aus München können sie sich in ihrer Heimat ihren Unterhalt selbst finanzieren.

Zurück zur Schürze: Als neulich mein Vater zu Besuch war, hatte dessen Frau Interesse an meinen maßgeschneiderten Schuhen von Noh Nee. Also nix wie hin. Und, wer steht plötzlich mit einem blauen Stofftäschchen (Inhalt: Schürze aus dem gleich blauen, gemusterten Stoff und zwei farblich dazu abgestimmte Handtücher) an der Kasse? Der Papi. Auf die Frage seiner Frau, für wen das denn sei: Möchte er sich selbst schenken.

Kostenpunkt circa 79 Euro.

Foto: Noh Nee


 

Kommentare

  1. Super schöne Teile auf der Webseitei!!

    Perfekt für Fotoshootings à la Africaine, Großstadtdschungel, Muster-Mix, Modern Housewives und Anti-Winter Clash.

    Und genial für Charity x Fashion Events.

    Alltagstauglichkeit: Aber hallo!

    I like, you like, WE LIKE!

  2. Tatsächlich sind da schon ein paar Stylisten einschlägiger Modemagazine auf die Idee gekommen, lieber Jérôme. Kann man aber wirklich nicht oft genug vorstellen, die Arbeiten. Mittlerweile gibt es ja auch Hosen, Mäntel und eben diese unglaublich schönen, maßgeschneiderten Schuhe, auf denen man auch eine ganze Nacht tanzen kann – Post dazu folgt…

  3. Das ist das Problem. Immerhin kann ich mir nun sagen, den richtigen Riecher gehabt zu haben. Aber den habe ich maximal nur einmal im Jahr. Und nu? Ne Idee, Mr. Cheap?

  4. Wieviel würde es kosten, dort ein Jacket machen zu lassen? Oder andere Frage: Wieviel haben Deine Schuhe gekostet? Dann dürfte ich es ja einschätzen können…

  5. 300 noch etwas. Ein super fairer Preis, vor allem wenn man sich die Qualität im Vergleich zu Gucci & Co. ansieht.

  6. Cool. Danke.

    (Lieber Weihnachtsmann, mach mich reich!! Ich will mir gaaanz viele Schuhe machen lassen!)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


fünf × = 15

Kategorien:Frauen, Läden, Männer, Shopping
Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

  • afrikanische Stoffe

  • Atelier

  • blog

  • Cornelia Hobbhahn

  • Dirndl

  • Fashion

  • fashion blog

  • handtücher

  • Hobhahn

  • Knöpfe

  • Laden

  • Männer

  • Mode

  • München

  • Schürze

  • Shopping

  • Tasche

  • Türkenstraße

  • Vater

  • Weihnachtsgeschenk

Letzte Kommentare

 
 

Archiv

OnlineShopping

 

We select

 
 

About

 

PRESSE

FACEBOOK

Instagram

Kathrin

Barbara

Chanel Haute Couture Video

Modepilot Videos

Translator

German flagChinese (Simplified) flagEnglish flagArabic flag