MATCHESFASHION.COM - UK

Ready-to-speak: Barbie-Fuß

Vorhin wurde der Nachwuchspreis New Faces Award Fashion von BUNTE in Düsseldorf verliehen (Gewinner: Mein Favorit Dietrich Emter). Barbara Schöneberger, die den Abend moderierte, verkündete mit den überbetonten Worten “Ja, ich kümmere mich um Nachwuchs” (Zwinker, Zwinker) ihre zweite Schwangerschaft, was ihr ein schöner, kleiner Kugelbauch eigentlich vorweg nahm. Die Welt der Kinder beschert uns, und das ist für unser Modelexikon interessant, einen neuen Superbegriff: Barbara Schöneberger definiert, um auf den Schuhdesigner-Preis überzuleiten, das Ready-to-speak “Barbie-Fuß”. Es handele sich dabei um die Fußstellung, die auch nach dem Ablegen von High-heels ihre Form beibehalte. Die Beschreibung wird sofort übernommen – viel schöner als Hohlfuß!

Übrigens teile ich diese formvollendete Fuß-Fehlstellung mit Frau Schöneberger….

Wobei: Bei einer Barbie-Puppe würde man die Riemchen-Abdrücke jetzt wohl nicht sehen. Grüße aus dem Hotelzimmer!

Fotos: screenshot Bunte.de(1), modepilot/modejournalistin(2)

4 Kommentare zu
“Ready-to-speak: Barbie-Fuß”
  • Ach, Ihr Ärmsten! Das bedeutet dann, dass nach Ablegen der High Heels ein Stehen auf den eigenen Füßen – vorerst – nicht mehr möglich wäre … Oh, Gott, Hilfe! “Barbie-Fuß” ist für mich ein sehr eindeutiger Begriff.

  • Aber das ist doch die natürliche Stellung des Fusses, wenn er hängt. Kann man gut bei Männern sehen, die ja nie High Heels tragen (mal abgesehen von Jorge).

  • @Tina
    Das ist eigentlich nicht die natürliche Fußform, es sei denn, Du hast einen Hohlfuß. Eine normale Fußstellung ist zwischen Platt- und Hohlfuß anzusiedeln. Vielleicht hast Du bislang nur männliche Hohlfüße gesehen… ?

  • …und die Ohrringe. Kennt jemand die Marke ? Diese hängende Edelstein Ohrringe sind einfach wunderschön….

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.