Business, Celebs, News

Kurznachrichten aus der Mode

. 22. Juni 2012

Es sind wieder mal ein paar Nachrichten angefallen, die ich los werden muss:

Hedi Slimane hat WWD seine Stoßrichtung für seine Arbeit bei YSL bekanntgegeben. Er will das Haus auf seine Anfänge, also die Mode aus dem Jahr 1966, zurückführen. Zu diesem Vorhaben bekam er höchste Weihen. Pierre Bergé, Lebensgefährte und die graue Eminenz bei Yves Saint Laurent, findet das prima.

Wir erinnern uns: Lauren Bacall war damals Stilikone, YSL zeigte Pop Art Kleider und  - aufgepasst – den Smoking und Hosen. Hm, dass Slimane sich mit Smokings auskennt, braucht man nicht noch mal zu betonen. Er handelt also genau so, wie ich es von ihm erwartet hatte. Uns erwartet wohl eine sehr androgyne Mode, die nun auch ein bisschen wieder in unsere Zeit passt, aber nichts Neues ist.

Viel schlimmer finde ich aber: Slimane will das Haus umbenennen in Saint Laurent Paris. Das Kürzel YSL hätte damit ausgedient, soll aber in der Beauty weiter bestehen. In meinen Augen ein völlig unnützes und dummes Vorhaben. Was soll das? Dort spielt mal wieder ein Designer seine Macht aus und ändert um des Änderns willen.

Phoebe Philo hat bei Celine Ähnliches veranstaltet. Und mit allen, was sie geändert hat, gehe ich auch nicht konform. Angeblich würde das “Paris” nun das “Rive Gauche” ersetzen. Das damit endgültig verschwinden soll.

Nicole Ritchie will ihr eigenes Parfum lancieren. Ok, dann mach mal. Ich halte rein gar nichts von diesen Promi-Düften und würde mir auch nie welche kaufen.

Alexa Chung ist das neue Gesicht der Marke Maje, die ja nun irgendwie über Tochterfirmen zu LVMH gehört. Damit nimmt die Marke erstmalig ein bekanntes itr-Girl zum Rolemodel. Bis dato waren es eher lokale Pariser Größen. Aufgenommen wurde in der Metrostation Porte des Lilas (Die wird immer gerne genommen, weil da kaum jemand aussteigt. Ich habe mal eine Station vorher gewohnt, daher kenne ich das gut.). Neu ist für Maje auch, dass  man kaum die Klamotte auf der Kampagne zu Gesicht bekommt.

Ach ja, und dieser Herr da oben ist der reichste Mann Europas. Amancio Ortega, Eigentümer von Inditex, also Zara, Massimo Dutti und Consorten hat 39,5 Mrd. Euro gemäß Bloomberg auf dem Konto. Er ist damit reicher als der IKEA-Chef und auch LVMH-Chef Arnault. Das sollte man sich schon mal reinziehen, wenn man wieder 20 Zara T-Shirts im Preis von sagen wir mal einer Louis Vuitton Speedy kauft. Diese Ausgaben sind immer relativ zu sehen ;-)

Fotos: Screenshots der Seiten (3), PR (1)

 


 

Kommentare

  1. ich finde die umbenennung von ysl vollkommen daneben. man kann doch nicht auf “ursprünge” verweisen, dann aber die jahrelange historie des labelnamens ignorieren.
    ich habe gelesen, dass das “y” auch für accessoires bestehen bleiben soll – weil sich sonnenbrillen mit ysl an den bügeln wahrscheinlich besser verkaufen als “slp” (hört sich auch sehr nach programmiersprache an). neenee, da werden sich zu viele gedanken an völlig falscher stelle gemacht…

  2. Slimane wurde schon immer überschätzt. In jeder Beziehung. Ich gebe im zwei Saisons bei YSL.

  3. RGpH hat sich bei meiner ersten Begegnung auf einem Papierstreifen nicht entwickelt und war auch irgendwie nicht mein Fall. Bis ich es ein anderes Mal auf meiner Haut probierte und auch damals nicht wirklich merkte was für ein Klasse Parfüm ich da gerade probiere. Habe es mir gekauft aber war im Sommer erst zurückhaltend damit. Zu Beginn hat es mich nach einer Sauna-Hamam-Seife und Rasur erinnert. Nach 2 Jahren damit kann ich mir nicht mehr vorstellen ohne es zu sein. Ich wollte es einmal mit Azzaro pour Homme tauschen aber nach jeder Azzaro Probe waren mir beide nicht ähnlich genug, so das ich dieses Jahr auch Azzaro pH dazugekauft habe (Preislich sind ja beide supergünstig zu bekommen). RGpH ist sehr clean aufgebaut. Klassisch aber sexy. 2 Spritzer genügen schon. Trage es sowohl zum Anzug als auch in der Freizeit. Perfekt tagsüber aber auch abends geeignet. Ein Allrounder. Bravo Jacques Cavallier. Unbedingt probieren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


vier × = 4

Kategorien:Business, Celebs, News
Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

  • 1966

  • Alexa Chung

  • Amancio Ortega

  • Änderungen

  • Bloomberg

  • Celeb

  • duft

  • Hedi Slimane

  • Maje

  • markenname

  • Model

  • Nicole Ritchie

  • Parfum

  • Pierre Bergé

  • Pop Art

  • reichster Mann

  • Role

  • Smoking

  • YSL. Yves Saint Laurent

  • Zara


Letzte Kommentare

We select by Kathrin

Handtasche Stella McCartney Unger online shoppen Modepilot

Olivgrüne Umhängetasche “Beckett” mit goldfarbenem Magnetverschluss. Von Stella McCartney, über unger-fashion.com

Latzhose slim Frame Denim Modepilot

Super schmal geschnittene Latzhose “Le High Skinny” aus schwarzem Stretchdenim; mit hoher Taille. Von Frame Denim, über net-a-porter.com

Burberry Ankle Boots Veloursleder Modepilot

Lammfell-boots mit 15 mm dicker Gummisohle und goldfarbenen Details. Von Burberry, über net-a-porter.com


 

We select by Barbara

Modepilot We select 1Poncho aus Wollmischung von MiH Jeans, über Net-a-Porter

Modeoilot We select 3Graue Lederhose von Stefanel, über About You

Modepilot We select 2Pumps Agnes aus Metallic-Leder von Jimmy Choo, über Mytheresa


 

About Barbara & Kathrin

 

PRESSE

Das Lufthansa Exclusive Magazin kürt Modepilot zu den besten Bloggern der Welt +++ BUNTE schreibt: “… den bei der Fashion-Presse beliebten Blog modepilot.de – ebenso amüsant wie kompetent geschrieben, Sticheleien inklusive!” +++ Myself schreibt: "Extrem gut informiert, angenehm schnörkellos geschrieben." +++

FACEBOOK

Instagram

Kathrin

Barbara

 
 

Archiv

OnlineShopping

 

Modepilot Videos

Translator

German flagChinese (Simplified) flagEnglish flagArabic flag